Mitglied werden

Unterstützen Sie Schüler helfen e.V. durch eine Mitgliedschaft. Bitte lesen Sie zuerst die Vereinssatzung und lassen uns anschließend das ausgefüllte Antragsformular zukommen. Wir freuen uns sehr über Ihre Unterstützung.

Download
Mitgliedsantrag
Mitgliedsantrag-Schueler-helfen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 142.1 KB

Spendenkonto:
Schüler helfen e.V.
BIC: GENODEF1LSR
IBAN: DE02 5066 1639 0003 3433 32

 

 

 

Satzung

Schüler helfen ist eine Vereinigung von Mitgliedern der Schulgemeinde des Wolfgang-Ernst-Gymnasiums sowie weiteren interessierten Personen.
Zur besseren Lesbarkeit haben wir in unserer Satzung die männliche Form gewählt.
Selbstverständlich sind jeweils beide Geschlechter gemeint.

 

§ 1 Name und Sitz

  1. Der Verein führt den Namen Schüler helfen und soll in das Vereinsregister eingetragen werden. Danach erhält er den Zusatz e. V.
  2. Schüler helfen hat seinen Sitz in Büdingen. Anschrift: Wolfgang-Ernst-Gymnasium, Wilhelm-Lückert-Straße 4, 63654 Büdingen.

§ 2 Zweck

  1. Schüler helfen ist unabhängig, überparteilich und überkonfessionell. Schüler helfen fördert weltweit Projekte, die der internationalen Gesinnung, der Toleranz auf allen Gebieten der Kultur und des Völkerverständigungsgedankens sowie der Erziehung, Volks- und Berufsausbildung einschließlich der Studentenhilfe dienen, insbesondere solche, die benachteiligte Kinder, Schüler und Familien unterstützen.
    Dieser Satzungszweck wird u. a. verwirklicht durch Förderung auf der durch die Mitgliederversammlung zu beschließenden Förderliste stehenden konkreten Projekte in den jeweiligen Ländern oder andere Projekte und Maßnahmen aufgrund der Entscheidung des Vorstands gemäß § 10 Absatz 3.
  2. Ein weiterer Satzungszweck ist die Verfolgung pädagogischer Ziele. Dieser Satzungszweck wird insbesondere verwirklicht durch Übernahme sozialer und humanitärer Verantwortung, durch Übernahme und Ausführung von Aufgaben und Dienstleistungen im schulischen, sozialen und geeigneten gesellschaftlichen Umfeld und durch Einübung adäquater sozialer und gesellschaftlicher Verhaltensweisen der Mitglieder und Helfer von Schüler helfen im Rahmen der satzungsmäßigen Aktivitäten.
  3. Schüler helfen ist ideell und personell über seine als Mitglieder oder Helfer engagierten Lehrer, Schüler und anderen Personen aus dem schulischen Umfeld eng mit dem Wolfgang-Ernst-Gymnasium in Büdingen verbunden. Schüler helfen arbeitet mit dem Wolfgang-Ernst-Gymnasium insbesondere im schulischen Bereich zusammen und berücksichtigt bei seinen Aktivitäten die Ordnung und die Belange des Gymnasiums.
    Schüler helfen ist jedoch kein Teil der schulischen Organisation des
    Wolfgang-Ernst-Gymnasiums und ist von diesem und dessen Leitung und Organen unabhängig; insbesondere unterliegt Schüler helfen keinen Weisungen der Leitung und Organe des Wolfgang-Ernst-Gymnasiums.

§ 3 Aufgaben

Zur Verwirklichung des Zwecks hat Schüler helfen die folgenden Aufgaben:

  1. Die Leistung von Sach- und Geldspenden an die gemäß § 2 Absatz 1 geförderten Projekte.
  2. Die Beschaffung von Geldmitteln zur Weitergabe als Spenden an die geförderten Projekte gemäß Absatz 1 durch:
    a) Beiträge;
    b) Geldspenden;
    c) Einnahmen aus der Veranstaltung von Marktständen auf öffentlichen Märkten;
    d) Einnahmen aus der Leistung von Catering-Diensten und personellen Hilfsdiensten
    • bei Schulveranstaltungen des Wolfgang-Ernst-Gymnasiums;
    • aus der Vorbereitung, Herstellung und Ausgabe von Speisen und Getränken während der Schulzeit bzw. bei Schulveranstaltungen am Wolfgang-Ernst-Gymnasium;
    • bei außerschulischen Veranstaltungen wie Empfängen, Feiern, Präsentationen und sonstigen Veranstaltungen von geeigneten öffentlichen und privaten Organisationen und Unternehmen, Vereinen und privaten Personen;
    • sonstige im Sinne des Zwecks von Schüler helfen geeignete Tätigkeiten und Aktionen;
  3. Aufbau und Organisation eines freiwilligen Dienstes von Schülern, insbesondere des Wolfgang-Ernst-Gymnasiums und anderen Personen aus dem schulischen Umfeld zur Erbringung und Erfüllung der vorstehend aufgeführten Leistungen und Aktivitäten.

§ 4 Gemeinnützigkeit

  1. Schüler helfen ist selbstlos tätig und verfolgt ausschließlich und unmittelbar Zwecke im Sinne des Abschnitts Steuerbegünstigte Zwecke der Abgabenordnung.
  2. Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins. Die Mitglieder erhalten bei ihrem Ausscheiden aus dem Verein oder dessen Auflösung keinen Anteil an dem Vermögen des Vereins.
  3. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

§ 5 Mitgliedschaft

  1. Mitglied kann jeder Schüler des Wolfgang-Ernst-Gymnasiums und jede volljährige natürliche Person sowie jede juristische Person, die die Ziele von Schüler helfen unterstützt, werden.
  2. Die Mitgliedschaft wird erworben durch schriftliche Eintrittserklärung und deren Annahme durch den Vorstand des Vereins.
  3. Jedes Mitglied von Schüler helfen ist verpflichtet jährlichen, gemäß § 6 festgesetzten Beitrag zu leisten.
  4. Die Mitgliedschaft endet durch
    a) Kündigung eines Mitglieds durch schriftliche Erklärung gegenüber dem Vorstand des Vereins; die Kündigung ist nur zum Ende des Geschäftsjahres / Schuljahres (31.07.) unter Einhaltung einer Frist von zwei Wochen zulässig;
    b) Ausschluss aus wichtigem Grund, wenn ein Mitglied gegen die Ziele und Interessen des Vereins schwerwiegend verstoßen hat. Über den Ausschluss entscheidet der Vorstand von Schüler helfen . Dem Mitglied ist vor der Beschlussfassung Gelegenheit zur Stellungnahme zu geben. Der Ausschluss soll dem betroffenen Mitglied durch den Vorstand von Schüler helfen unverzüglich schriftlich bekannt gemacht werden;
    c) den Tod des natürlichen Mitglieds bzw. der Auflösung eines Mitglieds in Gestalt der juristischen Person.

§ 6 Mitgliedsbeiträge

  1. Die Höhe des jährlichen Beitrags und dessen Änderung, den ein Mitglied von Schüler helfen jeweils zu leisten hat, wird der Mitgliederversammlung vom Vorstand mit Begründung vorgeschlagen und von der Mitgliederversammlung beschlossen.
  2. Der Mitgliedsbeitrag ist jeweils zu Anfang des Geschäftsjahres bzw. unverzüglich nach Eintritt in Schüler helfen zu zahlen.

§ 7 Tätigkeit von Mitgliedern und Helfern / Nichtmitgliedern

  1. Schüler helfen kann neben den Mitgliedern des Vereins Schüler des Wolfgang-Ernst-Gymnasiums und andere an den Zielen des Vereins interessierte Personen, die keine Mitglieder des Vereins sind, als freiwillige Helfer an der Mitarbeit bei den Aufgaben und Aktivitäten gemäß § 3 beteiligen. Die Mitarbeit dieser Personen ist an eine bestimmte Dauer und/oder bestimmte Aufgaben und Tätigkeiten nicht gebunden. Die Mitarbeit kann jederzeit begonnen und beendigt werden.
  2. Über die Beteiligung von Mitgliedern und/oder Nichtmitgliedern an der aktiven Mitarbeit bestimmt und entscheidet allein der Vorstand des Vereins. Die Entscheidung erfolgt formlos. Der Vorstand des Vereins kann eine Person von der Mitarbeit jederzeit insbesondere dann ausschließen, wenn das Verhalten und die Aktivitäten der betreffenden Person für Schüler helfen und dessen Zwecke nachteilig sind.
  3. Die an den Aufgaben und Aktivitäten von Schüler helfen aktiv mitarbeitenden Personen müssen gegen die damit verbundenen Haftungsrisiken ausreichend versichert werden.

§ 8 Organe

Organe des Vereins sind:

  1. die Mitgliederversammlung,
  2. der Vorstand.

§ 9 Mitgliederversammlung

  1. Die Mitgliederversammlung ist öffentlich.
  2. Jedes Mitglied des Vereins hat das Recht, Anträge zu stellen.
  3. Im Jahr soll mindestens einmal eine ordentliche Mitgliederversammlung stattfinden, und zwar in den ersten fünf Monaten nach Beginn des jeweiligen Geschäftsjahres / neuen Schuljahres in Hessen (d.h. bis Ende Dezember). Sie wird durch den Vorstand mindestens 14 Tage vorher durch schriftliche Mitteilung (auch per E-Mail) an die Mitglieder einberufen.
  4. Der Vorstand des Vereins kann von sich aus jederzeit eine außerordentliche Mitgliederversammlung einberufen. Eine außerordentliche Versammlung muss von ihm einberufen werden, wenn mindestens ein Drittel der Mitglieder, mindestens jedoch drei Mitglieder, einen schriftlich begründeten Antrag stellen.
  5. Die Mitgliederversammlung ist unabhängig von der Zahl der anwesenden Mitglieder beschlussfähig.
  6. Die Mitgliederversammlung wählt den Vorstand und zwei Kassenprüfer für die Dauer von zwei Jahren.
    Gewählt ist, wer die meisten Stimmen auf sich vereinigt.
    Bei Stimmengleichheit erfolgt eine Stichwahl. Die Gewählten bleiben bis zu einer Neuwahl im Amt.
    Eine Wiederwahl der Kassenprüfer ist mit der Maßgabe zulässig, dass von den gewählten Kassenprüfern nur einer wiedergewählt werden kann.
  7. Die Mitgliederversammlung beschließt eine Liste der zu fördernden konkreten Projekte.
  8. Sofern die Satzung und gesetzliche Vorschriften nicht entgegenstehen, werden alle Beschlüsse mit einfacher Mehrheit der erschienen Mitglieder wirksam.
    Soll eine Abstimmung geheim erfolgen, so müssen mindestens drei Mitglieder einen entsprechenden Antrag stellen. Auch der Versammlungsleiter kann bestimmen, dass eine Abstimmung geheim erfolgen soll.
  9. Von der Mitgliederversammlung ist ein Protokoll anzufertigen und allen Mitgliedern (elektronisch) zuzustellen. Es muss vom Protokollanten und dem Versammlungsleiter unterschrieben werden.

§ 10 Vorstand

  1. Der Vorstand setzt sich zusammen aus:
    a) dem Vorsitzenden,
    b) dem Stellvertreter des Vorsitzenden,
    c) dem Kassenverwalter,
    d) dem Schriftführer,
    e) den Beisitzern.
  2. Die Zahl der Beisitzer wird von der Mitgliederversammlung jeweils festgelegt.
    Dabei soll berücksichtigt werden, dass mindestens ein Lehrer und ein Schüler des Wolfgang-Ernst-Gymnasiums Mitglied im Vorstand sind. Der Vorstand soll sich jedoch höchstens aus 8 Mitgliedern zusammensetzen. Vorstand im Sinne des § 26 BGB sind der Vorsitzende, der stellvertretende Vorsitzende, der Schriftführer, der Kassenverwalter und die Beisitzer. Jeweils zwei Vorstandsmitglieder vertreten den Verein gemeinsam gerichtlich und außergerichtlich, wobei jeweils einer der beiden Vorsitzender oder stellvertretender Vorsitzender sein muss.
  3. Aufgaben des Vorstandes sind insbesondere:
    a) Führung der laufenden Geschäfte des Vereins;
    b) Umsetzung der in § 2 und § 3 genannten Ziele und Aufgaben;
    c) Abschluss von Versicherungsverträgen zum erforderlichen und ausreichenden Versicherungsschutz der im Rahmen der Aktivitäten des Vereins tätigen Personen zur Deckung der damit verbundenen Haftung gemäß § 7 Absatz 3;
    d) Einberufung der Mitgliederversammlung;
    e) Buchführung;
    f) Erstellung des Geschäfts- und Kassenberichts;
    g) Beschlussfassung über die Aufnahme neuer Mitglieder, die Streichung von Mitgliedschaften und den Ausschluss von Mitgliedern sowie über die Mitarbeit von Mitgliedern und Nichtmitgliedern des Vereins an bzw. deren Ausschluss von den Aktivitäten des Vereins.
  4. Der Vorstand des Vereins kann die Durchführung einzelner Aufgaben sowie die Entscheidungsbefugnis zu einzelnen Aufgaben einem einzelnen Vorstandsmitglied des Vereins oder mehreren Vorstandsmitgliedern des Vereins jeweils einzeln oder gemeinsam übertragen.
  5. Der Vorstand übt seine Tätigkeit ehrenamtlich aus. Er erhält keine Vergütung für seine Tätigkeit.
  6. Vorstandssitzungen des Vereins finden jährlich mindestens einmal, im Übrigen nach Bedarf statt.
  7. Über jede Sitzung ist ein Protokoll anzufertigen, für das der Schriftführer verantwortlich ist. Jedes Vorstandsmitglied erhält ein Protokoll.
  8. Beschlüsse werden mit einfacher Mehrheit gefasst.
  9. Der Vorstand hat der Mitgliederversammlung über seine Arbeit einen Rechenschaftsbericht abzugeben.
  10. Erledigt ein Mitglied des Vorstands nicht die von ihm übernommenen Aufgaben oder fehlt bei drei aufeinander folgenden Vorstandssitzungen unentschuldigt, ist der Vorstand mit zwei Drittel Mehrheit berechtigt, dieses Mitglied seines Amtes zu entheben und kommissarisch dieses Amt zu besetzen.

§ 11 Finanzierung

  1. Das Geschäftsjahr entspricht dem Schuljahr in Hessen und läuft vom 1. August eines Jahres bis zum 31. Juli des folgenden Jahres.
  2. Schüler helfen wird durch Beiträge (§ 5 Absatz 3), Spenden und Zuschüsse sowie sonstige Einnahmen gemäß § 3 Absatz 2b) und c) finanziert.
  3. Schüler helfen unterhält ein Konto, über das der Vorsitzende oder sein Stellvertreter jeweils zusammen mit dem Kassenverwalter verfügungsberechtigt sind.
  4. Der Kassenverwalter hat innerhalb von drei Monaten nach Ende des Geschäftsjahres einen Haushaltsabschluss schriftlich vorzulegen. Der Abschluss wird von zwei Kassenprüfern überprüft und abgezeichnet.

§ 12 Kassenprüfer

Die Kassenprüfer sind verpflichtet, die Kassenführung von Schüler helfen jährlich zu überprüfen. Sie tragen das Ergebnis ihrer Prüfung der Mitgliederversammlung vor.

§ 13 Satzung

  1. Die Satzung und Satzungsänderungen müssen mit einer Mehrheit von zwei Dritteln der in der Mitgliederversammlung anwesenden Mitglieder beschlossen werden.
  2. Anträge auf Satzungsänderungen müssen schriftlich beim Vorstand gestellt und begründet werden.
  3. Über Satzungsänderungen kann nur dann ein Beschluss gefasst werden, wenn bereits in der Einladung zur Mitgliederversammlung auf diesen Tagesordnungspunkt hingewiesen wurde und der Einladung sowohl der bisherige als auch der vorgesehene neue Satzungstext beigefügt worden war. Anträge auf Satzungsänderung müssen entsprechend rechtzeitig und schriftlich gestellt werden.

§ 14 Auflösung

  1. Ein Beschluss über die Auflösung des Vereins kann nur erfolgen, wenn in der Mitgliederversammlung mindestens zwei Drittel der Mitglieder anwesend sind.
    Für den Beschluss über die Auflösung von Schüler helfen ist eine Mehrheit von drei Viertel der in der Mitgliederversammlung anwesenden Mitglieder erforderlich.
    Sind zu der Mitgliederversammlung nicht mindestens zwei Drittel der Mitglieder erschienen, wird eine zweite Mitgliederversammlung innerhalb einer Frist von vier Wochen mit gleicher Tagesordnung einberufen. Diese zweite Mitgliederversammlung ist ohne Rücksicht auf die Zahl der anwesenden Mitglieder beschlussfähig. Die Beschlussfassung in dieser zweiten Mitgliederversammlung erfolgt mit einfacher Mehrheit.
  2. Ein Antrag auf Auflösung von Schüler helfen kann vom Vorstand des Vereins oder von mindestens der Hälfte der Mitglieder schriftlich gestellt werden. Der Auflösungsbeschluss kann nur gefasst werden, wenn die Ankündigung der zu beschließenden Auflösung in der ersten Einladung zur Mitgliederversammlung mit einer Frist von mindestens einem Monat vor dem Termin der Mitgliederversammlung erfolgt ist. Ein von Mitgliedern gestellter Auflösungsantrag muss daher entsprechend rechtzeitig gestellt werden.
  3. Bei Auflösung des Vereins oder bei Wegfall steuerbegünstigter Zwecke fällt das Vermögen von Schüler helfen an das Wolfgang-Ernst-Gymnasium – Selbstständige Schule – in Büdingen, welches dieses Vermögen unmittelbar und ausschließlich für gemeinnützige, steuerbegünstigte Zwecke zu verwenden hat.

§ 15 Gerichtsstand

Gerichtsstand für Streitigkeiten zwischen Schüler helfen und seinen Mitgliedern ist Büdingen.